Vorteile für Pfungstadt

Viele gute Gründe

News zum Hessentag 2023

Zu den News

Der Hessentag wird zum Mitmach-Tag!

Zur Anmeldung

Pfungstadt sagt Hallo!

Zu den Grußworten

Jetzt Kontakt aufnehmen

Zum Kontakt

02. bis 11. Juni 2023

Der Hessentag kommt zum 2. Mal nach Pfungstadt!

Der „Jubiläums-Hessentag“, 50 Jahre nach dem ersten Hessentag 1973 in Pfungstadt, soll ganz Hessen sehr nah an Pfungstadt heran-, und die Menschen zusammenführen.

Unter dem Hessentags-Motto „Pfungstadt zieht an!“ soll die Ausrichtung des Hessentages 2023 ein in jeder Hinsicht gelungenes Ereignis werden, das allen Beteiligten in bester Erinnerung bleiben und Pfungstadts Stadtentwicklung nachhaltig fördern soll.

In der aktuellen Situation mit völlig neuen Herausforderungen hat eine wirtschaftlich und strategisch konsequent durchdachte und bewusste Zukunftsplanung große Bedeutung. Die Verantwortlichen in der städtischen Verwaltung haben diesen maßgeblichen Faktoren von Beginn an oberste Priorität eingeräumt und begleiten die umfangreichen Planungen mit einem soliden Finanzkonzept, das sowohl Chancen als auch Risiken berücksichtigt.

hessentag 2023 pfungstadt logo

"Mach den Hessentag zu Deinem Tag!" - Mit diesem Kampagnen-Motto möchte die austragende Stadt Pfungstadt verdeutlichen, dass der Hessentag ein Tag für alle ist. Jede und jeder, unabhängig von der Generation oder aus welcher Region man kommt, um den Hessentag zu besuchen, soll etwas für sich mitnehmen und den Hessentag ganz für sich gestalten können. So wird der Hessentag in all seiner Vielfalt zum Familientag, zum Sporttag, zum Ausflugstag, zum Konzerttag und, und, und, ...

hessentag 2023 pfungstadt tradition

Ein Hessentag mit Tradition

Der 60. Hessentag ist für Pfungstadt ein "Jubiläums-Hessentag"! Denn 1973 durfte die Stadt den Hessentag schon einmal ausrichten - umso schöner das Ganze nun 50 Jahre später noch einmal zu wiederholen.

Während des 13. Hessentags 1973 wurden an den 9 Veranstaltungstagen rund 160.000 Besucherinnen und Besucher gezählt - ein großes Fest für die damals größte Kommune im Landkreis Darmstadt. Und 2023? An 10 Tagen werden bis zu 600.000 Besucherinnen und Besucher erwartet und bis zu 1.000 tolle Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet an zahlreichen Locations. Das alles ergibt: Ein unvergessliches Event für Groß und Klein!

Der Hessentag 2023 startet in:

Wissenswertes zum Hessentag in Pfungstadt

Die Parkmöglichkeiten sind alle am Stadtrand, vornehmlich im Süden Pfungstadts vorgesehen, sodass der Großteil des Hessentagverkehrs nicht durch die Stadt führen wird, um Bürgerinnen und Bürger bestmöglich zu entlasten. Die aktuellen Planungen im Rahmen des Verkehrsgrobkonzepts sehen über 20.000 Parklätze verteilt auf sechs Parkflächen vor. Das Verkehrsgrobkonzept sieht die Anreise mit dem PKW über die drei Autobahnanschlüsse vor. Darüber hinaus wird die Anbindung mit Zug und Bus verbessert. Es ist beabsichtigt, dass die Pfungstadt-Bahn im Halbstundentakt verkehren wird. Die Busse der Linien P, PE und PG verbinden den Knoten Eberstadt-Wartehalle zusätzlich mit der Hessentagsstraße und den Parkplätzen, sodass auch hier eine Verbindung hergestellt wird. Darüber hinaus sollen kluge Konzepte wie Leihfahrräder die Besucherinnen und Besucher zum Ziel bringen. Ganz zu vermeiden wird es aber nicht sein, dass zu bestimmten Zeiten ein hoher Verkehr auf allen Verkehrswegen herrschen wird. Es wird damit gerechnet, dass dies insbesondere zu Konzerten am Abend der Fall sein wird.

 

Wie bei der Kerb auch, schränken große Feste die direkten Anwohnerinnen und Anwohner ein, indem die Zufahrten nicht durchgehend passierbar sind und die Festbesucherinnen und -besucher feiern. Das wird auch beim Hessentag so sein. Jedoch wird es täglich für die direkten Anwohnerinnen und Anwohner Möglichkeiten geben, das Grundstück mit dem Auto zu verlassen oder das Auto gleich auf einen Stellplatz außerhalb der Hessentagsstraße abzustellen. Denkbar sind auch Parkausweise und Zufahrtskontrollen. Die Stadtverwaltung wird ihr Möglichstes tun, um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Erfahrungen aus anderen Hessentagsstädten zeigen, dass dies meist problemlos möglich ist und die Anwohnerinnen und Anwohner weniger Einschränkungen hinzunehmen hatten, als sie befürchteten.

Während des Hessentags gibt es rund 1.000 größere und kleinere Veranstaltungen. Hierfür werden auch die Räumlichkeiten in den Stadtteilen genutzt, sodass diese in den Hessentag fest einbezogen werden. Auch von den Infrastrukturzuschüssen des Landes Hessen profitieren die Stadtteile entweder direkt durch konkrete Maßnahmen oder dadurch, dass durch die Zuschüsse des Landes mehr Geld für Projekte in den Stadtteilen zur Verfügung steht.

Für die Hilfskräfte werden gesonderte Flächen zur Verfügung gestellt, sodass diese ausreichend schnell vor Ort sein können. Vonseiten der Feuerwehr gibt es die Überlegung, einen zusätzlichen Stützpunkt für die Zeit des Hessentags zu eröffnen. Bei der Erstellung der Sicherheitskonzepte werden die lokalen Kräfte selbstverständlich eng einbezogen und die Sicherheit der Pfungstädter Bürgerinnen und Bürger wird auch während des Hessentages gewährleistet sein.

In der Regel besuchen die Menschen den Hessentag als Tagesgäste, sodass nicht mit tausenden Übernachtungsgästen zu rechnen ist. Helferinnen und Helfer, Künstlerinnen und Künstler oder auch das Personal der Stände können vor Ort oder in der Umgebung (z. B. in Darmstadt) problemlos untergebracht werden.

Sämtliche Flächen für den Hessentag, die nicht in städtischem Besitz sind, werden gepachtet. Mit der Landwirtschaft wird ein Austausch gepflegt und eine Entschädigung wird für die Flächennutzung selbstverständlich gezahlt. Die benötigten Flächen werden nach dem Hessentag in der Regel wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt. Einige Flächen sind Entwicklungsflächen, sodass hier Planungen für die zukünftige Nutzung vorangetrieben werden, die nach dem Hessentag in die Umsetzung gehen können (z. B. Baugebiete oder Gewerbeflächen).

Nein. Die Flächen für den Hessentag werden freiwillig und gegen Kostenersatz durch die Stadt von den Eigentümerinnen und Eigentümern gepachtet. Es gibt keine Verpflichtung der Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer, die Grundstücke für den Hessentag zu Verfügung zu stellen.

Vor allem wird eine Steigerung der Bekanntheit der Stadt Pfungstadt erwartet: Während der 10 Veranstaltungstage - und auch schon viele Monate davor - wird der Hessentag in den Medien präsent und damit auch in aller Munde sein. Mehrere hunderttausend Menschen besuchen einen Hessentag im Schnitt und nehmen die positiven Erlebnisse mit in alle Teile Hessens. Dadurch wird Pfungstadt bekannter, was sich sicherlich auch auf Gewerbeansiedlungen und die lokale Wirtschaft auswirken wird. Zudem bekommt die Stadt Pfungstadt rund 6,5 Mio. Euro Infrastrukturzuschüsse des Landes, die es ohne die Ausrichtung des Landesfestes entweder gar nicht oder erst sehr viel später gäbe. Darüber hinaus schweißt der Hessentag durch das vielfältige ehrenamtliche Engagement die Stadtgesellschaft zusammen. Viele Menschen schwärmen heute noch vom Hessentag 1973 in Pfungstadt und erinnern sich gerne daran zurück.

Das Für und Wider wurde ausgiebig beraten. Auf der einen Seite hört es sich gut an, allen volljährigen Bürgerinnen und Bürgern mit Wohnsitz in Pfungstadt die Möglichkeit zu geben, darüber zu entscheiden. Damit eine solche Entscheidung gültig ist, müssen jedoch mindestens 25% der Wahlberechtigten abgestimmt haben. An dieser Stelle war man sich unsicher, ob dem so wäre. Hinzu kommt, dass der zeitliche Rahmen für die Bewerbung des Hessentags es praktisch nicht erlaubte, ein Vertreter:innenbegehren durchzuführen und gleichzeitig sehr umfassend über den aktuellen Stand der Planungen zu informieren. Hätten sich die Stadtverordneten für ein Vertreter:innenbegehren entschieden, wäre dies nicht vor Januar 2020 durchgeführt worden.

Das vorliegende Finanzkonzept wurde von den Mitgliedern der ARGE Projektsteuerung Hessentag Pfungstadt erstellt und von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen. Danach wird mit Ausgaben in Höhe von rund 8,6 Mio. Euro und mit Einnahmen von rund 6,4 Mio. Euro gerechnet. Daraus ergibt sich ein voraussichtlicher Zuschussbedarf in Höhe von rund 2,2 Mio. Euro. Gleichzeitig erhält die Stadt Pfungstadt einen Vorsprung bei allen Förderprogrammen des Landes Hessen und kann so bis zu 6,5 Mio. Euro an Zuschüssen erhalten. Mit dem Eigenanteil der Stadt, der je nach Förderprogramm zwischen 10 bis 50 % beträgt, werden somit zwischen 10 bis 13 Mio. Euro in die Stadtentwicklung investiert, für Maßnahmen die sowieso anstehen. Das heißt aber auch, ohne die Zuschüsse, die an Hessentagsstädte vorrangig verteilt werden, müsste die Stadt die 6,5 Mio. Euro über Darlehen finanzieren, die mit Zins und Tilgung belastet wären.

Grundsätzlich ist es jedem Eigentümer und jeder Eigentümerin überlassen, ob er oder sie zum Hessentag die eigene Hausfassade ertüchtigt oder nicht. Ein städtischer Zuschuss ist derzeit nicht geplant, jedoch im Zuge der Feinplanungen des Hessentages durchaus möglich.

Ja und nein. Grundsätzlich bekommt die Stadt, die den Hessentag ausrichtet, einen Veranstaltungskostenzuschuss und wird bei der Vergabe von Fördermitteln des Landes bevorzugt. Das bedeutet, dass die Hessentagsstadt die Fördermittel in kürzester Zeit abrufen kann und nicht eine unbestimmte Zeit warten muss, wie andere Kommunen, die den Hessentag nicht ausrichten. So können vor und nach dem Hessentag Investitionszuschüsse in Höhe von bis zu 6,5 Mio. Euro abgerufen werden.

Die Entscheidungen darüber, welche Investitionen getätigt werden, trifft die Stadtverordnetenversammlung.

Pfungstadt erhält einen versprochenen Zuschuss von 6,5 Mio. Euro, allerdings zahlt das Land die Zuschüsse nur dann, wenn auch die ausrichtende Stadt ihren Anteil leistet. Daher stimmt die Aussage, dass zu den 6,5 Mio. Euro Landeszuschuss für städtische Infrastrukturmaßnahmen (die ohne den Hessentag in dieser Form nicht bezuschusst würden), weitere städtische Mittel benötigt werden. Aber: Wenn die Stadt Pfungstadt z. B. plante, eine neue Kindertagesstätte für ca. 3 Mio. Euro zu errichten, würde das Land diese Maßnahme, deren Kosten die Stadt für den Bau ohnehin zu tragen hätte, mit beispielsweise 1,5 Mio. mitfinanzieren. Mit diesen Zuschüssen des Landes werden also städtische Projekte kofinanziert, die die Stadt ansonsten ohne, bzw. mit erheblich geringerer finanzieller Unterstützung realisieren müsste.

Ja. Es gibt eine Menge Aufgaben, bei denen nach Unterstützung gesucht wird und Beteiligung sogar gewünscht ist. Alle Informationen dazu gibt es hier.

Der Hessentag 2023 in Pfungstadt steht ganz unter dem Motto „Mach den Hessentag zu deinem Tag“. Und das soll nicht nur für die Besucherinnen und Besucher erlebbar gemacht werden, sondern auch für diejenigen, die den Hessentag mitgestalten und zu dem machen, was er ist. Aus diesem Grund möchten wir Menschen aus Pfungstadt, Hessen und darüber hinaus die Möglichkeit geben, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, sich aktiv zu beteiligen und den Hessentag von Grund auf zu einem Fest zu machen, aus dem jede und jeder etwas für sich mitnehmen kann.

Nein. Selbstverständlich darf jede und jeder, die oder der Lust hat, den Hessentag mitzugestalten, sich bei uns melden und dann im besten Fall auch beteiligen. Sei es die gebürtige Pfungstädterin, der weggezogene heimatverbundene Hesse, die Studentin voller Tatendrang oder einfach der absolute Hessentags-Fan – wir freuen uns über alle, die mitmachen möchten!

Die Tätigkeiten im Rahmen des Hessentags werden ehrenamtlich erbracht.
Es gibt Anerkennungsprämien für Helferinnen und Helfer sowie ein großes Helfer:innenfest nach Abschluss des Hessentags.

Auch die Einsatzzeiten hängen ganz von der jeweils ausgeführten Tätigkeit ab. Da es sich beim Hessentag um ein über mehrere Tage andauerndes Fest mit großem vielfältigem Programm handelt, können die Arbeitszeiten sehr unterschiedlich ausfallen. Alle Beteiligten können sich jedoch sicher sein, dass alle Regelungen des Arbeits- sowie des Arbeitsschutzgesetzes eingehalten werden.

Nein, aber für Minderjährige muss eine Einverständniserklärung der Personensorgeberechtigten vorliegen.

Wir freuen uns über jede einzelne Person, die sich am Hessentag beteiligen und uns unterstützen möchte. Aus diesem Grund versuchen wir den Prozess für unsere Helferinnen und Helfer so unkompliziert wie möglich zu gestalten, weshalb auch für die meisten Tätigkeitsbereiche keine speziellen Nachweise oder Qualifikationen zu erbringen oder vorzulegen sind. Abhängig ist das jedoch von der zugeteilten Aufgabe. So ist für den Tätigkeitsbereich des Fahrdienstes beispielsweise die Vorlage des Führerscheins notwendig, genauso wie bei den Helfenden im Kinderland vorab eine Prüfung durch Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses stattfinden wird. Wir werden in jedem Fall rechtzeitig über solche Notwendigkeiten informieren.

Wir werden uns rechtzeitig mit allen Interessentinnen und Interessenten, die sich über das Kontaktformular bei uns gemeldet haben, in Verbindung setzen. Allen Helferinnen und Helfern werden alle wichtigen Informationen an die Hand gegeben, genauso wie notwendige Schulungen und Einweisungen vor Einsatz auf dem Hessentag durchgeführt werden.

Unsere Helferinnen und Helfer brauchen sich nicht darum sorgen, alleingelassen zu werden. Jeder Tätigkeitsbereich ist mehreren Verantwortlichen zugeteilt, sodass alle mithelfenden Personen zu jedem Zeitpunkt einen Anlaufpunkt für offene Fragen oder Hilfestellung haben werden.

Hessentag 2023 News

Gute Neuigkeiten! Neues zum und rund um den Hessentag wird regelmäßig hier auf der Hessentags-Website veröffentlicht.

Eindrücke

hessentag-2023-pfungstadt-uebergabe-staatsminister-buergermeister-pfungstadt hessentag-2023-pfungstadt-dienstvereinbarung
hessentag-2023-pfungstadt-uebergabe-staatsminister-buergermeister-pfungstadt hessentag-2023-pfungstadt-begehung-arenagelaende
hessentag-2023-pfungstadt-uebergabe-staatsminister-buergermeister-pfungstadt hessentag-2023-pfungstadt-vorstellung-kostuem
hessentag-2023-pfungstadt-newsbeitrag-fahnenuebergabe

Highlights auf dem Hessentag.

Eine Open-Air-Arena, ein Festzelt mit Konzertbühne, die Hessentagsstraße und ein kunterbuntes Programm, das die gesamte Bevölkerung mit allen Generationen anspricht. Der Hessentag 2023 verspricht von begeisternden Live-Shows bis hin zu spannenden Mitmach-Erlebnissen so einiges für Besucherinnen und Besucher von nah und fern. 

Mach den Hessentag zu deinem Tag!

Neue Programmpunkte, exklusive Highlights, Ankündigungen von Künstlerinnen und Künstlern: Jetzt dem Hessentag auf Social Media folgen und keine News mehr verpassen!

Zu Facebook Zu Instagram

Pfungstadt sagt Hallo

Ein paar Worte aus Pfungstadt an alle Besucherinnen und Besucher des Hessentags ... 

Hessentagsbeauftragter

Friedhelm Büchsel

Hessentagsbeauftragter

Hessentagsbeauftragter

Reiner Maurer

Hessentagsbeauftragter

Bürgermeister Pfungstadt

Patrick Koch

Bürgermeister Pfungstadt

Stadtverordnetenvorsteher

Oliver Hegemann

Stadtverordnetenvorsteher

Ihre Ansprechpartner

Stadt Pfungstadt

Kirchstr. 12-14
64319 Pfungstadt

Hessentagsbeauftragte:
Reiner Maurer und Friedhelm Büchsel

+49 (0)6157 988-3000
hessentag@pfungstadt.de

Kommunikation & PR Stadt Pfungstadt

Magistrat der Stadt Pfungstadt
Stabsstelle Presse / Öffentlichkeitsarbeit
Kirchstraße 12-14
64319 Pfungstadt

Ansprechpartner:
Pressestelle

+49 (0)6157 988-0
presse@pfungstadt.de

Projektsteuerung, Sicherheit, Verkehr, Veranstaltungstechnik

ARGE PROHETAPFU
Kühnehöfe 20
22761 Hamburg

Projektleitung:
Marten Pauls und Merten Wagnitz

+49 (0)40 4321 4333
marten.pauls@campo-projects.com

Kommunikation & PR Hessentag

brandcom Frankfurt GmbH
Falkensteiner Str. 77
60322 Frankfurt

Projektleitung:
Ronja Eylenstein
Carlotta Cinelli

+49 (0)69 4609710-03
hessentag@brandcom.de

Veranstalter Hessentagsarena & Hessentags-Festzelt

Undercover GmbH
Waller See 5
38179 Schwülper

Projektleitung & Booking:
Michael Schacke

+49 (0)53 131 055-0
hessentag@undercover.de

Marketing & Media

PETER PAUL AND MARY
Werbeagentur GmbH & Co. KG
Hindenburgdamm 106
12203 Berlin

Ansprechpartner:
Markus Lorenz und Tina Stolle

+49 (0)30 236 237-0
hessentag@ppam.de